Vermögensverwaltung mit VVK Value Fondsstrategien

Investieren wie Warren Buffett – mit einer Sicherheitsmarge.
Intelligente Vermögensverwaltung nach dem Value Investing Konzept.

„Kaufe einen Dollar, aber bezahle nicht mehr als 50 Cent.» – Warren Buffett

Langfristig anlegen wie die grössten Investoren aller Zeiten – mit VVK Value Fondsstrategien und Value Investment Fonds.

 


Value Investmentfonds: Value Investing auch für Kleinanleger

Bis vor 10 Jahren waren nur sehr wenige Value Investmentfonds auf dem Schweizer Markt. Seit 2010 hat sich die VVK AG nach und nach weltweit eine enge Zusammenarbeit mit rund hundert Value Fondsmanagern aufgebaut. Davon sind einige durch ihre regelmässigen Investmenterfolge in Fachkreisen sehr bekannt. Die VVK AG ist die einzige unabhängige Vermögensverwalterin, die sich auf Value Investmentfonds spezialisiert hat und auch eigene verwaltete Value Fondsstrategien anbietet. Sie arbeitet z.B. mit einer der ältesten Investmentfirmen, Tweedy Browne sowie bekannten Investmentgrössen, wie Dr. Hendrik Leber, Prof. Max Otte, Thomas Braun und Georg von Wyss usw., zusammen. Diese Fonds werden der Anlegerin oder dem Anleger über die Bank zweiplus zugänglich gemacht. Diese ist bezüglich der Gebühren eine der günstigsten Depotbanken in der Schweiz. So lohnt sich das Investieren bereits ab CHF 10‘000 bei einer Einmalanlage oder CHF 300 bei einem monatlichen Fondssparplan. Mit der VVK AG investieren Sie wie ein Value-Investor! Neben den Fondsstrategien können Sie auch nur in einen oder mehrere Value Investmentfonds anlegen, beispielsweise sind diese Value-Einzelfonds für monatliche Sparpläne mit kleinen Beträgen ab CHF 100 besser geeignet. Auch günstige Value ETF‘s gehören zu unserem Angebot. Wir finden den passenden Fonds für Ihre Bedürfnisse. Unsere Berater stehen bei der Wahl der richten Anlagestrategie unserer Kundinnen und Kunden zur Seite.

VVK Value Fondsstrategien

Mit Hilfe breit diversifizierter Value Fondsstrategien der VVK AG können Sie auch mit kleinen Anlagesummen von den Vorteilen des Value Investings profitieren. Aus jenen Value Fonds, die in der Schweiz angeboten werden, bildet Ihre Vermögensverwalterin, Frau Dr. Oxana Bärtsch, fünf Strategien mit unterschiedlichem Risikoprofil, d.h. unterschiedlichem Anteil an Aktien und/oder Obligationen. Bei der Strategie Demeter wird das Value Investing Konzept mit dem Investment nachhaltige Anlagen kombiniert. Alle VVK Value Fondsstrategien sind mindestens zu 70% in Schweizer Franken investiert oder abgesichert.

„Für mich existiert der Aktienmarkt nicht. Ich brauche ihn nur, um nachzuschauen, ob mal wieder jemand Blödsinn macht.“ – Warren Buffett.

 

Disclaimer: Die abgebildete Performance der Vergangenheit ist kein Hinweis auf die zukünftig zu erwartende Performance. Es sind keine verbindlichen Renditeversprechen. Es wird keine Rendite garantiert, da eine Fondsanlage nie ein kapitalgarantiertes Produkt darstellt, sondern immer von der Entwicklung der Börse abhängig ist. Wertentwicklung basierend auf den gewichteten NAV’s gemäss Strategien. Wiederanlage von Ausschüttungen. Ohne Berücksichtigung von möglichen Gebühren und Ausgabeaufschlägen.

Was ist Value Investing?

Der „Value Investing“ Anlagestil gehört weltweit zu den erfolgreichsten Anlagenstrategien. Value Investoren und Fondsmanager investieren in Wertpapiere solider Unternehmen, die aus unterschiedlichen Gründen an der Börse günstig zu kaufen sind. Der Value Experte prüft dabei anhand der effektiven Zahlen in der jeweiligen Bilanz den richtigen Wert (Value) des Unternehmens und investiert erst dann.

Value Anlagen und Value Fonds werden ebenfalls an der Börse gehandelt und unterliegen den bekannten Börsenschwankungen. Diese haben aus Sicht der Value Experten aber oft mehr mit der Börsenpsychologie zu tun, als mit der korrekten Bewertung des Unternehmens.

Value Investing erfordert die Fähigkeit, eine Firma emotionslos zu bewerten, dazu strenge Disziplin, Geduld sowie einen langfristigen Anlagehorizont.

Die Grundlagen dieses Anlagestils wurden ab 1930 von Prof. Benjamin Graham zusammen mit David Dodd an der Columbia University N.Y. (Columbia Business School) entwickelt und im Buch „Security Analysis“ schon 1934 beschrieben.

Sein Schüler und heute wohl der bekannteste Value Investor, Warren Buffett, wendet diesen Anlagestil seit Jahrzehnten erfolgreich an.

Weshalb Value Investing?

Mit der konsequenten Umsetzung des Value-Investing-Konzepts hat Warren Buffett ein Milliardenvermögen aufgebaut. Seine Investmentfirma Berkshire Hathaway zählt laut dem US-Magazin Forbes zu den zehn wertvollsten Unternehmen. Er hat in den letzten 50 Jahren durchschnittlich 21% Rendite pro Jahr erzielt.

Diverse wissenschaftliche Studien beweisen immer wieder die Überperformance von Value Anlagen: Value Anlagen erwirtschaften seit 1926 durchschnittlich plus 4% pro Jahr verglichen mit den Resultaten der „normalen“ Börsenentwicklung.

Seit 2011 investiert die VVK AG deshalb nur noch in Value Fonds. Mit der Value Strategie fährt man vor allem in Jahren stagnierender oder gar sinkender Aktienmärkte besser.

Das hat man besonders im Jahre 2011 gesehen: Der Welt-Aktienindex MSCI hatte damals seit 10 Jahren praktisch keine Performance gemacht (s. „Das verlorene Jahrzehnt“, Erwin W. Heri, 2011). Die wenigen Investmentfonds, die damals eine positive Performance hatten, waren vor allem jene, die nach dem Value Investing Ansatz verwaltet wurden.

So macht es der Nicht-Value-Investor: Anlegerverhalten und -psychologie an der Börse

„Die Börse besteht zu 90 Prozent aus Emotionen“, sagte der berühmte Börsenkenner André Kostolany einst. Der einfache Anleger ist von der Flut der Nachrichten überfordert und reagiert deshalb ebenso panisch wie falsch. Steigende Kurse stärken sein Vertrauen, fallende Kurse machen ihm Angst. Dieses „prozyklische“ Verhalten führt unweigerlich zu Verlusten, da man die Aktien zu überhöhten Preisen kauft und zu niedrigen verkauft.

Value-Investing – das heisst investieren mit System

Der Value Investing Ansatz eignet sich am besten, um dem oben beschriebenen falschen psychologischen Anreizen zu widerstehen. Da man bei diesem Konzept die Kauf- bzw. Verkaufsentscheidungen nach einem klaren System („Was ist der wahre Wert des Unternehmens?“) trifft, läuft man nicht Gefahr, von der Gier und der Angst der Börse beeinflusst zu werden. Zusätzlich achtet der Value Fondsmanager darauf, dass er in Unternehmen mit guten zukunftsorientierten Geschäftsmodellen und einem seriösen Management investiert, die an der Börse aus irgendwelchen Gründen „günstig zu haben“ sind.

Value-Investing kann vereinfacht in 3 Schritten beschrieben werden:
1. Der Value Fondsmanager schätzt anhand der Daten aus der Bilanz den „Substanzwert“ des Unternehmens.

2. Er vergleicht den „Substanzwert“ mit dem Aktienkurs des Unternehmens an der Börse. Wenn dieser viel tiefer ist (in der Regel minus 30% bis 40%, sogenannte „Sicherheitsspanne“), kauft er diese „unterbewertete“ Aktie.

3. Sobald der Börsenpreis steigt und im besten Fall den Substanzwert übersteigt, verkauft er diese „überbewertete“ Aktie wieder und erwirtschaftet so seine positive Rendite.

Aktuelle Informationen zu den VVK Fondsstrategien

Die aktuellen Factsheets von den Value-Fondsstrategien finden Sie im untenstehenden passwortgeschützten Kundenbereich.

Dieser Bereich richtet sich ausschliesslich an Kund:innen der VVK Vorsorge- und Vermögenskonzepte AG mit einem schriftlichen Vermögensverwaltungsvertrag, die als qualifizierte Anleger gemäss Art. 10 Abs. 3ter KAG gelten.

Die Factsheets der Strategien werden monatlich aktualisiert.

ZUM KUNDENBEREICH